Die Diät ist sowohl für Frauen, als auch für Männer geeignet. Um sie erfolgreich durchzuführen solltet Ihr allerdings schon ein paar Kilo überflüssige Fettreserven haben. Der Körper holt sich während der Diät die Energie, die er braucht, aus diesen Fettdepots. Seid Ihr also zu Beginn schon sehr dünn, funktioniert die Diät nicht. Hungergefühle sind die Folge. Außerdem sollte die Diät nicht von Schwangeren, Kindern und Jugendlichen gemacht werden. Kranke Menschen sollten vor der Diät Ihren Arzt fragen.


Welche Vitalstoffe sind während der Diätphase wirklich nötig?

 

 
Eines ist klar: Bei den wenigen Kalorien, die man täglich zu sich nimmt, ist eine zusätzliche Nährstoffergänzung sehr wichtig. Sie sollte natürlich und hochwertig sein, wie z.B. die Hormony-Complex-G-Vitaminkapseln und OPC, die ich als sehr wichtig erachte. OPC (Oligomere Proanthocyanidine) ist das stärkste bekannte, natürliche Antioxidans. Es findet sich in der Hülle nahezu aller Samen, und schützt diese effektiv vor den Angriffen durch Freie Radikale. 
 
Ein Produkt, sozusagen ein "All-in.One-Produkt" ist der Hormony-Natur-Pur-Proteinshake. Er enthält nicht nur das gesamte Aminosäurenspektrum in einer sehr hochwertigen, pflanzlichen Form, sondern darüberhinaus auch die wichtigsten Vitamine, Mineralien, Enzyme und sekundären Pflanzenstoffe.  D.h. der Shake deckt, einmal am Tag getrunken, die meisten Vitamine und Aminosäuren schon mal ab. Man kann ihn anstelle einer Mahlzeit als Smoothie z.B. mit Obst wie Beeren, trinken. Praktisch, wenn man unterwegs ist oder keine Möglichkeit zum Kochen hat.
Während der Diätphase nimmt man 1 x tgl. 1 Meßlöffel, das sind ca. 20g = 250 kcal. In der Stabiphase und danach liegt die Tagesdosis bei ca. 40g = 2 Maßlöffel. Ideal, um eine Mahlzeit zu ersetzen oder einmal in der Woche abends als Ersatz für´s Abendessen. Das hilft auch, langfristig sein Gewicht zu halten.
 
MSM ist eine organische Schwefelverbindung und hilft dem Körper bei der Entgiftung und der Ausleitung von Giftstoffen. Schwefel ist essentiell für den Aufbau von Geweben und gesunder Haut und Haaren. Besondere Bedeutung kommt dem Energiestoffwechel zu.

 

Was ist mit Omega-3 oder Krillöl?

Obwohl während der Abnehmphase so gut wie kein Fett/Öl eingenommen werden soll, sind Omega-3 Fettsäuren in hochkonzentrierter Form nach der strengen Diätphase von 3 Wochen zu empfehlen, da sie direkt in den Zellstoffwechsel eingreifen. Die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K sollten während der Diät nur sparsam zum Einsatz kommen. Wenn die hCG Diät »nur« 3 Wochen dauert, ist das kein Problem. Solltet Ihr die Diät aber über einen längeren Zeitraum machen, empfehle ich eine Ergänzung in Form von Krillöl mit Astaxanthin. Diese stimulieren auf Dauer Enzyme, die die Fettverbrennung erleichtern.

Alle Produkte findet Ihr im Hormony-Shop auf www.hormonyshop.de

 
Zum Shop

Kommentare  

#7 Andrea 2018-05-18 13:27
Liebe Anne Hild,

ich habe die Diät schon mehrere Male gemacht (mit Ihrem Buch) und bin gut klargekommen.
Nun bin ich in den Wechseljahren (53 Jahre alt), d.h. im Übergang (Menstruation sehr selten und unregelmäßig, ca. alle 3-4 Monate). Zuerst habe ich die ersten Beschwerden (vor 2 Jahren) mit basischer Ernährung gut in den Griff bekommen, aber seit 3 Monaten ist es so schlimm (extreme Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Gelenkbeschwerden, Hitzewallungen), dass ich Klimaktoplant nehmen muss. Damit bin ich fast beschwerdefrei, es ist okay.
Ausserdem esse ich mehr Leinsamen und Hülsenfrüchte, ich habe das Gefühl, dass das auch die Beschwerden mindert.
Nun meine Frage: kann ich Klimaktoplant weiternehmen und die HCG-Tropfen dazu, da beides homöopathisch wirkt. Stört sich das gegenseitig? Ohne Klimaktoplant kann ich nicht z.Zt. sein: ich schlafe dann praktisch gar nicht, kann nicht mehr arbeiten etc.
Da ich wieder ein paar Kilo zugenommen habe, würde ich sehr gerne die hcg-Diät machen.
Anders abnehmen geht für mich nicht (ich treibe Sport etc., esse gesund), ich kann ansonsten nur mit Hungern abnehmen und das will ich nicht.

Ich würde mich sehr über eine Nachricht freuen! Danke!

Vielen Dank & herzliche Grüße
Andrea
Zitieren
#6 Susanne 2018-04-10 21:08
Hallo
Habe die Diät schon einmal gemacht ,super abgenommen 8kg.Es wurde dann die Gebärmutter rausgenommen und 1 eierstock links.Nichts bösartiges.
Habe leider das Gewicht wieder drauf,würde gerne die diät wieder starten. Geht das ? Hormonell ist alles ok wieder. Die Tropfen wären ja hormonfrei
Zitieren
#5 Manuela Sehlinger 2018-01-03 10:53
hallo Frau Hild, ich mache die Diät jetzt nach drei Jahren zum zweiten Mal. eine Freundin von mir ist jetzt Anfang zweite Woche, sie stagniert und hat jetzt sogar 700 Gramm zugenommen. sie hat gestern eine Eiseninfusion bekommen und musste FX Mary Passagensalz zu sich nehmen. (ich kenne das nicht) kann das mit der Gewichtszunahme zusammen hängen und was kann sie tun? ich glaube sie ist gerade ziemlich frustriert....vielen Dank für eine Rückmeldung, viele Grüße

Manuela Sehlinger
Zitieren
#4 Anne Hild5 2017-11-11 22:17
Hallo Silvi, es gibt viele Anwender, die bei Schilddrüsenerkrankungen die Diät gemacht hat und gute Erfahrungen gemacht haben. Ich empfehle, die Diät nur nach Rücksprache mit dem Arzt zu machen.
Zitieren
#3 Silvi 2017-11-09 20:24
Hallo,
laboriere seit 20013 (Diagnose) an Hashimoto. Werte derzeit gut, da Umstellung von L-Thyrox 77 auf 1/2 Novothyrol 100 täglich. Trotz regelmäßiger Bewegung und an Wechseljahre angepasste Ernährung und Kalorienzufuhr nehme ich nicht ab.....mir wurde jetzt die hcg- Diät empfohlen von Freundin. Das Programm traue ich mir zu.....aber wirkt es bei Hasi überhaupt?
Zitieren
#2 Anne. Hild 2017-06-23 23:07
Die Diät sollte man erst nach Beenden der Stillzeit machen. Durch die Diät entgiftet man auch und das ist definitiv nicht gut für das Baby.
Zitieren
#1 Lisi 2017-06-23 17:00
Dürfen diese Diät stillende Mütter machen ? Baby 7 Wochen alt? Oder schadet man dem Kind?
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren