Vor ein paar Tagen erhielt ich eine Mail von einer Heilpraktikerin. Sie hat sich meinen Blog angeschaut und war etwas irritiert über das, was ich so gegessen habe: Omelette, Hüttenkäse, rote Beete, Salat ohne Proteine..

Sie schrieb: „ich verliere doch an Glaubwürdigkeit, wenn ich mich auf Sie beziehe und Sie dann andere Ernährungsrichtlinien haben, als die, die Sie doch selbst vorgegeben haben. Verstehen Sie gerade mein Dilemma?“

 Der Grund für das Mißverständnis stellte sich schnell heraus.

Ich schrieb ihr folgende Mail: 

„Danke für den Hinweis. Sie haben wahrscheinlich mein hCG Buch aus der ersten frühen Phase. In den späteren Auflagen und auch im Buch „Das hCG Kochbuch“ habe ich die Liste der erlaubten Lebensmittel aufgrund vielfältiger Erfahrungen erweitert. Sie sind in den Büchern neben den erlaubten Lebensmittel der Originaldiät in den Listen unter „Ebenfalls erlaubt“, aufgeführt. 

 Hier der Auszug aus dem hCG-Buch: 

 Geeignete Lebensmittel 

Die Liste der geeigneten und ungeeigneten Lebensmittel basiert auf den Angaben der Originaldiät von Dr. Simeons. Sie sind viele Jahre von Dr. Simeons getestet und für die Diät als geeignet befunden worden. Da er die Diätanweisung aber bereits in den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts entwickelte, waren ihm viele moderne Lebensmittel (z.b. fettarmer Hüttenkäse) und die Erkenntnisse der modernen Ernährungswissenschaft damals noch nicht bekannt.
Mit dem heutigen Wissen und dem erweiterten Angebot an Lebensmitteln, kann die ursprüngliche Liste der geeigneten Lebensmittel um einige Nahrungsmittel erweitert werden. Zur besseren Unterscheidung wurden die ›ebenfalls geeigneten Lebensmittel‹ jeweils hinter der Originalliste von Dr. Simeons aufgeführt.
Integrieren Sie immer nur eines der ›ebenfalls geeigneten Lebensmittel‹ und beobachten Sie am nächsten Tag Ihr Gewicht. Nicht alle Menschen reagieren gleich auf bestimmte Nahrungsmittel. Fügen Sie nur dann die ebenfalls geeigneten Lebensmittel hinzu, mit denen Sie sich gut fühlen und auch weiterhin abnehmen.

Darunter fallen Lebensmittel wie Hüttenkäse, Joghurt und Quark (0,7% Fett oder weniger), Eier, ein Omelette z.B. aus 1 Eigelb und 2 Eiweissen, Thunfisch ohne Öl, im Maßen Tofu und Lupinentofu. Blumenkohl, Aubergine, grüne Bohnen, Knollensellerie, Zucchini, Rosenkohl, Wirsing, Knollensellerie, Rote Beete, Papaya, Rhabarber, Heidelbeeren. 

Es tut mir leid für die Verwirrung und wünsche Ihnen mit den erweiterten Lebensmitteln bei Ihren Patienten viel Erfolg! 

 

Kommentare  

#8 Hallo Frau Hild 2018-07-06 07:31
Ich mache zur Zeit die Stoffwechselkur, die im Prinzip so ähnlich ist wie die hCG Diät. Nun meine Frage sind die hcg Globolis das gleich wie die Tropfen? Ich habe mir bereits mehrer Bücher von ihnen zugelegt und finde die Rezepte abwechslungsreicher als die bei Vital Body.
Bei ihnen kann man auch mal ein Knäckebrot essen und vor allem mal Quark oder Frischkäse, welches bei der anderen ja völlig tabu ist und somit sehr eintönig, weil man ja nur Fleisch und Gemüse essen darf.

Mit freundlichen Grüßen
Manuela
Zitieren
#7 Anne. Hild 2017-06-19 14:04
Harzerkäse eignet sich auch für die Diätphase.
Zitieren
#6 Laura Bechtluft 2017-06-12 12:43
Hallo :-)
Ist Harzer Käse in der strengen Phase eigentlich erlaubt?
Vielen Dank für eine Antwort.
Liebe Grüße
Laura
Zitieren
#5 Anne. Hild 2017-06-12 08:27
Ja, Konjaknudeln sind während der Diätphase erlaubt.
Zitieren
#4 Cami 2017-06-12 07:37
Liebe Anne Hild,

ich esse sehr gerne Konjaknudeln. Ich denke, diese dürften bei der hcg Diät auch in Ordnung sein. Ist das richtig ?
Ganz Liebe Grüße
Cami S.
Zitieren
#3 Anne. Hild 2017-05-24 22:58
Ganz generell ist es möglich, dass die Hormone einem bei der Gewichtsabnahme einen Strich durch die Rechnung machen. Die Schilddrüse könnte eine Rolle spielen aber auch Stress ist ein häufiger Stolperstein, da die Nebennierenrinde bei Stress vermehrt Cortisol ausschüttet. Das führt zu Heißhunger und verhindert die Fettverbrennung. 
Während Eisprung oder vor und während der Periode nimmt man nicht an Gewicht ab, da der Körper vermehrt Wasser einlagert.
Es wird auf Proteine verzichtet oder immer dasselbe Protein gegessen.
Es wird zu wenig getrunken. Tipp um den Stoffwechsel anzukurbeln: Täglich mindestens 2 ltr. stilles Wasser mit frischer Zitrone/Zitronenscheiben und ein wenig Cayennepfeffer trinken. Das nimmt etwaige Hungergefühle und entschlackt.
Zitieren
#2 Anne. Hild 2017-05-24 19:51
Liebe Caroline,

ich empfehle die Diät mit mindestens 500 kcal zu machen. Die restlichen Kalorien holt sich der Körper aus den gespeicherten Fettreserven. 300 kcal sind auch für Deine Größe zu wenig. Ich empfehle Dir, ab jetzt täglich 500 kcal zu essen und auch während der Stabilisierungsphase langsam die Kalorienzahl auf Normalniveau zu steigern. Dein Körper sollte sich wieder an größere Portionen gewöhnen. Die Auswahl der Lebensmittel ist von großer Bedeutung. Meide auch später nach der Diät Zucker, Weißmehl und vor allem abends Kohlenhydrate. Dann brauchst Du keine Angst vor dem YoYo-Effekt haben.

Liebe Grüße,

Anne
Zitieren
#1 Caroline 2017-05-24 13:20
Hallo Zusammen

ich mache aktuell "auf eigene Faust" die HCG Diät und bin seit heute in der dritten Woche der Diätphase. Ich bin ca. 1.48 m groß und wog 50 kg und habe bereits ca. 4 kg abgenommen. Während der Diätphase sollte man ja um die 500 kcal essen, ich habe bisher allerdings eher um die 300 kcal gegessen. Nun habe ich gelesen, dass es schlecht sei weniger als 500 kcal zu essen, da der Körper dann in eine Notlage kommt und danach das Risiko für ein Jojo-Effekt größer sei.

Könnt ihr mir sagen, was ich jetzt machen kann? Soll ich ab jetzt auf 500 kcal erhöhen oder weiterhin es auf 300 kcal belassen?

Vielen Dank für deine Hilfe.

Liebe Grüße

Caroline
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren