Diät-Erfahrungen anderer Nutzer

Viele Menschen berichten mir von Ihren Erfahrungen mit Diät. Hier ausgewählte Berichte:

Meine Bekannte hat die Diät erfolgreich beendet und ist mit dem Ergebnis sehr zu zufrieden. Hier ihr Bericht:

 

"Die 3 Wochen sind herum, und ich habe nun 9 Pfund abgenommen, was ein wirklich großartiger Erfolg für mich ist! Ich habe mich während der ganzen Zeit sehr gut gefühlt und war weder müde noch träge oder hungrig, was oft Begleiterscheinungen bei anderen Diäten sind. Die Rezepte sind wirklich schön und auch für nicht erfahrene Köche sehr gut nachvollziehbar. Außerdem sind es Rezepte, die man, auch ohne Diät zu machen, sehr gut nachkochen kann, weil sie einfach schmecken und gesund sind!
Morgen nun werde ich mit einer Scheibe Vollkornbrot beginnen, ein wenig Kohlehydrate  meinem Speiseplan hinzuzufügen und die Kürbis-Kokossuppe versuchen. Danach werde ich den Wiener Tafelspitz mit Apfelmeerrettich und die Dattel-Bananenmilch zubereiten! ? Lecker!!"
 
Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg! 

Eine gute Freundin von mir, beginnt gerade zum zweiten Mal mit der hCG Diät. Ich habe mit ihr vereinbart, dass Sie mir regelmäßig Erfahrungsberichte schickt, die ich hier veröfffentlichen und kommentieren werde. Hier der erste Text:

 

"Hallo, ich bin 52 Jahre alt und wiege 67,5 Kilo. Ich mache die HcG Diät jetzt zum zweiten Mal. Vergangenen Sommer habe ich mit Hilfe der Diät 12 Kilo abgenommen. Im Laufe der letzten Monate habe ich, bedingt durch viele Feste, leider wieder 3 Kilo zugenommen, die ich unbedingt wieder los werden möchte und noch ein paar mehr. Ausserdem nutze ich die Diät gleichzeitig als eine Art Reinigung des Körpers. Ich fühlte mich wesentlicher fitter und gesünder während und nach der Diät- und Stabilisierungsphase.

Die Schlemmertage habe ich voll ausgenutzt. wir hatten zwei Geburtstage und ich habe wirklich gut gegessen,besser gesagt geschlemmt. Auch Dinge, die nicht unbedingt empfohlen werden, wie Hot Dog, Pommes und Sahnetorte.

1.Tag

Da ich das letzte Mal die Tropfen drei Mal am Tag eingenommen habe, mache ich es beim zweiten Mal genauso. Aber erstmal habe ich heute morgen einen Kaffee mit etwas aufgeschäumter Milch getrunken. Das mache ich jeden Morgen und es muss einfach sein. Dann das wichtigste, meine Freundin, die elektronische Waage: 67,5 Kilo. 600 g mehr als vor den Schlemmertagen.

O.k. Los geht's! Jetzt wird es ernst. 10 Tropfen,den ersten von vielen Äpfeln, in ganz dünne Spalten geschnitten.so sieht es nach mehr aus. Während des Vormittages habe ich heissen grünen Tee getrunken und mit Ingwer angereichertes Wasser. Heute mittag wieder 10 Tropfen und dann einen Salat mit Rinderhack vom Rinderfilet in der Pfanne fettfrei gebraten und scharf gewürzt und dem Senf-Brühedressing. Sehr lecker! Heute nachmittag habe ich ein Kümmelgrissini gegessen und die Vitamintablette eingenommen und viel getrunken. Um 20.00 habe ich wieder die Tropfen genommen und ein Eieromelette mit Gemüse gegessen. Sättigt gut und ist lecker. Die Rezepte aus dem Buch sind sehr hilfreich und gut nach zukochen. Heute kein Hungergefühl gehabt."

 

Es ist normal, dass man in den Schlemmertagen ein wenig zunimmt. Davor muss man aber keine Angst haben. Sinn der Schlemmertage ist es, den Stoffwechsel vor der Diät noch mal so richtig auf Hochtouren zu bringen. Die Gewichtszunahme während dieser Tage ist in den ersten Diättagen meist schon wieder weg.

Inzwischen ist meine Bekannte schon bei Tag 10 der Diät angekommen und die Erfolge sprechen für sich:

 

"So allmählich ist die Diät zur Routine geworden im positiven Sinne und bisher bin ich mit dem Ergebnis wirklich zufrieden, auch wenn ich derzeit bei 3 kg minus stehenbleibe. Ich merke jedoch, dass die diät erfolgreich ist, was ich an meiner Kleidung merke. Natürlich hoffe ich, noch mehr abzunehmen, aber ich habe ja auch noch 11 Tage bis die 3 Wochen herum sind."
 
Es ist vollkommen normal, dass es während der Diät auch Zeiten gibt, in denen man weniger oder sogar gar nicht mehr abnimmt. Der Rückgang des Gewichts verläuft nie linear. Wichtig ist dass, man sich von solchen Tagen nicht entmutigen lässt und weiter dran bleibt.

Ich habe noch von einer zweiten Bekannten, die auch gerade die hCG Diät macht, Erfahrungsberichte erhalten, die ich Euch nicht vorenthalten möchte:

 

"Die Schlemmertage sind vorbei; und ehrlich gesagt, hatte ich mich etwas vor dem minimalistischen Frühstück “gefürchtet”!  Ich hatte mir den größten Apfel gesucht, den ich finden konnte  und der Kaffee ohne Milch schmeckt mir wider Erwarten auch. Also ein sehr guter Start in die Diät (bis auf den Sprung auf die Waage). Und ich bin nicht hungrig!
 Ich bin jedenfalls fest entschlossen alles genau richtig zu befolgen und die drei (möglicherweise auch mehr) Wochen durchzuhalten. Heute abend habe ich dann auch gleich mein Tai Chi-Training, Freitag geht’s wieder zum Schwimmen und am Sonntag voraussichtlich walken oder auch schwimmen. Also auch für die Bewegung ist ebenfalls gesorgt. Allerdings bewege ich mich ohnehin regelmäßig."
 
Ich empfehle während der Diät für ausreichen Bewegung zu sorgen. Dabei sollte man es aber nicht übertreiben. Leichte Bewegung wir Walken, Schwimmen oder leichtes Training ist bestens geeignet. Macht man während der Diät zu viel, oder zu extensiv Sport, kann das dazu führen, dass man seinen Körper überlastet. Also mal sehen, wie es der Bekannten in den nächsten Tagen so geht...

Kürzlich rief mich während meines Mallorca Aufenthalts meine liebe Freundin Annette an. Sie lebt schon Jahrzehnte auf der Insel und ist mit einem Mallorquiner verheiratet. Annette hat bereits mehrfach mit ihren Nichten und Bekannten die hCG Diät gemacht.  

Ganz begeistert erzählte sie mir, dass nun auch eine gute Bekannte aus Manacor, die dort ein Schönheitsstudio hat, mit einer größeren Gruppe von Frauen die hCG Diät mit den Hormony Tropfen begonnen hat. Sie fragte mich, ob ich die Frauen nicht mal kennenlernen möchte und ein bißchen über die Diät erzählen möchte und auf Fragen eingehen könnte. Dazu war ich gerne bereit. Wir hatten einen wunderbaren Abend. Loli Alfaro, die Besitzerin von Centro Estetico in Manacor zeigte mir ihr tolles Studio. Ihr Spektrum reicht von ayurvedischen Behandlungen bis hin zu  Gesichtsbehandlungen und Programmen für Körperstraffung. Alles auf natürlicher Basis.  

Annette wird Euch gerne hier von ihren Erfahrungen erzählen und auch ihre leckeren Rezepte mit uns teilen. 

Loli Manacor 

Beim letzten Mal hatte meine Bekannte berichtet, dass sie während der Diät einige Tage nicht weiter abgenommen hat. Das ist vollkommen normal. Wir nehmen nicht gleichmäßig ab, sondern in Schüben. Hier nun der Erfahrungsbericht über die weiteren Abnehmerfolge:

 

"Nachdem nun das Gewicht einige Tage stagniert hat, geht es nun weiter in die richtige Richtung: Ein weiteres Kilo ist weg (d.h. gesamt 4 kg) und alles fühlt sich leichter an. Es geht mir wirklich sehr gut, ich bin überhaupt nicht müde, eher das Gegenteil ist der Fall und auch beim Sport halte ich absolut mit. Meine Bekannte und ich sind neulich einmal einen Teil des Elbwanderwegs von Blankenese bis zur Hafencity gelaufen (etwa 12 km), und ich war überhaupt nicht müde und hätte noch mehr km geschafft, wenn ich bessere Schuhe angehabt hätte. 
Ich habe inzwischen das Hähnchen-Curry und die scharfen Shrimps mit Wasabi probiert; super Rezepte!! Kleine Anmerkung: Seitdem ich Ihre Rezept-Bücher habe, habe ich tatsächlich eine Vielzahl von Gewürzen im Schrank. (Früher hatte ich nur Salz und Pfeffer und ein paar Weihnachtsgewürze da)."

Auch mit einigem Abstand von der Diätphase ist meine Bekannte überzeugt von der hCG Diät. Hier Ihr Resümee:

 

"Nachdem es nun einige Wochen her ist, dass ich die aktive Phase der HCG-Diät beendet habe, bin ich nach wie vor sehr begeistert. Mittlerweile esse ich morgens wieder mein Vollkornbrot mit einem gekochtem Ei oder Käse. Ansonsten greife ich sehr gern auf die Rezeptbücher zurück. Ich nehme die Rezepte aus “Das HCG-Kochbuch” und “Die HCG-Diät - und jetzt?”. Wenn ich einmal nicht die Ruhe zum Kochen habe oder es etwas schneller gehen muss, dann halte ich mich an die Grundregel, mageres Fleisch oder Fisch und gedünstetes Gemüse dazu.
Was mich besonders freut ist, dass ich keine Heißhunger-Attacken mehr habe und ständig Kohlenhydrate und Zucker zu mir nehmen “muss”. Abends zum Fernsehen gibt es bei mir noch einen Apfel anstelle von Salzgebäck oder Süßigkeiten. Nachdem ich zeitlebens meinen Kaffee mit Milch getrunken habe, trinke ich ihn tatsächlich nach wie vor schwarz, weil es mir inzwischen gut schmeckt und wie ich es bei der HCG-Diät angefangen habe. Wenn ich unterwegs bin allerdings trinke ich auch mal einen Cappuccino oder Latte Macchiato, was jedoch meinem Gewicht nicht schadet.
 
Resümee: für mich ist die HCG- Diät wirklich ein sehr gutes, probates Mittel, um schnell abzunehmen und den Körper von der Kohlehydrat- und Zucker-”Sucht” zu befreien. Ich habe mich während der ganzen Zeit sehr gut gefühlt und war aktiv und habe mich viel und gern bewegt. Die Abnahme kann sich bei mir, als langjährig und leidgeprüften Diätkenner, sehr wohl sehen lassen, da ich während der 3 Wochen 9 Pfund = 4,5 kg abgenommen habe, was mir bei anderen Diäten nicht gelang. Für die gleiche Abnahme habe ich vorher bei anderen Diäten 8 - 12 Wochen benötigt."
 
Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg!!!

Hier der kurze Bericht meiner Freundin über die ersten Diättage:

 

2. Tag

Der 2. Tag hat gut angefangen. 400g weniger.da lohnt sich das Darben. Heute morgen gab es eine halbe Papaya. Ich esse übrigens die Samen mit. Sie haben einen pfeffrigen Geschmack und auch noch sehr gesund, da sie Papain enthalten. Heute mittag habe ich den orientalischen Hühnersalat gegessen. Allerdings mit 20g weniger Huhn, dafür 2 Esslöffel Null-Prozent Jogurt. Köstlich! Am nachmittag einen halben Apfel. Heute Abend habe ich ein leichtes Hungergefühl gehabt und eine heisse, scharfe Asiasuppe gegessen. Ich esse für mein Leben gerne scharf und es hilft mir mein Hungergefühl zu stillen.

4.Tag

An Tag 3 habe ich das gleiche gegessen wie an Tag 2, da ich viel Arbeit hatte und keine Zeit zum kochen. Ich bereite immer 2 oder 3 Portionen zu. Zeitsparend und man muss nicht soviel überlegen. Die Waage sagt 1,1 Kilo weniger. Erstaunlicherweise nehme ich bis jetzt exakt dasselbe ab wie vergangenes Jahr. Nur das ich dieses Mal keinerlei Kopfschmerzen verspüre.Heute morgen habe ich zur Abwechslung einen Apfel gegessen.Zum Mittagessen habe ich einen Salat mit viel Zwiebel und ein paar Shrimps gegessen. Mit einer scharfen Cocktailsauce. Schnell gemacht mit etwas Jogurt,Tomatenmark und natürlich Chili.Den Nachmittag über hatte ich sehr viel Arbeit und fühlte mich ein bisschen schwindelig. Daher habe ich zwei Stückchen 80 prozentige Schokolade gegessen und schon ging es mir wieder gut. Eben gerade habe ich wieder ein Eieromelette, diesmal gefüllt mit Mangold, gegessen. Ausserdem trinke ich sehr viel. Jeden Abend bereite ich Wasser für den nächsten Tag vor. Mal mit Ingwer und Minze oder Limone und Cayennepfeffer ect. vor. So habe ich ein immer neues Geschmackserlebnis und wirkt gleichzeitig als Detox.

 

Um von Anfang an den Körper während der Diät zu unterstützen und zu Entgiften, ist es wichtig viel zu trinken. 1-2 Liter stilles Wasser sollten es pro Tag schon sein.