Das Ende meiner strengen Diätphase ist gekommen. Ich habe zwar nicht ganz mein erwünschtes Ziel erreicht, aber nach etwas mehr als 3 Wochen bin ich doch sehr zufrieden. Die Waage zeigt fast 6 Kilo weniger an als zu Beginn. Mein Mann hat über 7 Kilo abgenommen. Mehr darf er auf keinen Fall abnehmen. 

Ich werde morgen mit der Diätphase aufhören, habe aber beschlossen, einiges an meinen Essgewohnheiten zu ändern. Schon als Kind wollte ich nie frühstücken und habe erst gegen Mittag das erste gegessen. Der Hunger kommt bei mir immer erst gegen Mittag. Kaffee, zwei Tassen grüner Tee, Wasser und ab und zu ein Stück Obst reichen mir normalerweise völlig. Das hat mir vermutlich über die Jahre geholfen, die tägliche Gesamtkalorienzahl einzugrenzen. Das änderte sich mit zunehmendem Alter, als ich begann, mit meinem 2. Mann jeden Morgen gemeinsam zu frühstücken. Meistens nur Obst und Haferflocken, aber immer öfter auch Brot, manchmal auch Baguette mit Käse. Mittags hatte ich dann Hunger wie gewohnt, so dass ich bei 3 Mahlzeiten täglich landete. Das war auf Dauer eindeutig zuviel! 

Nun muss es nicht das Frühstück sein, auf das man verzichtet. Es kann auch das Abendessen sein. Es gibt dabei allerdings eine Faustregel, von der mir Prof. Dr. Johannes Huber, dem Wiener Hormonexperten während eines Interviews erzählte. Für ihn gibt es nur eine einzige natürliche AntiAging-Maßnahme und die wäre: Acht Stunden vor Mitternacht nichts zu essen. Er empfiehlt die „goldene 14-Stunden-Regel“ einzuhalten. Dadurch könne man sich so manches an gesundheitlichen Problemen ersparen und außerdem leicht sein Gewicht halten. Wichtig dabei ist, 14 Stunden lang nichts zu essen, möglichst über Nacht. Während dieser langen Phase des Nichtessens sinkt der Blutzucker- und Insulinspiegel ab. Dadurch wird aus der Hypophyse das Wachstumshormon (HGH) freigesetzt. Dieses Hormon repariert unseren Körper überall dort, wo Schäden auftreten. Dinner Cancelling, also der Verzicht auf das Abendessen, fällt mir persönlich sehr viel schwerer als auf das Frühstück zu verzichten. Ein Vorteil des Frühstück-Cancellings ist, dass der Körper bis mittags in der Entgftungsphase ist, was ja auch nicht schlecht ist.

Ich weiß, dass diese Vorschläge nicht jedermanns Sache sind. Aber wenn Ihr es schafft, einmal in der Woche das Frühstück oder Abendessen wegzulassen, habt Ihr schon viel gewonnen und das Gewichthalten geht viel leichter. Probiert es aus. 

Morgen beginne ich mit der Stabilisierung. Für diese Phase habe ich das Buch "Die hCG Diät-und jetzt? geschrieben. Ich erkläre u.a. wie der Stoffwechsel funktioniert und wie man ihn am Besten am Laufen hält. Auch dieses Buch enthält über 120 leckere Rezepte für die Stabilisierungsphase.

Kommentare  

#1 Klugman 2018-09-01 02:34
Ich finde deine meinung ziemlich interessant. Diät Ergänzung hilft Ihrem Zweck
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren