Ich stelle immer wieder fest, dass ich nach einem Flug mehr wiege und mich dicker fühle. Wie es zu diesem Phänomen kommt, weiß ich nicht. Vielleicht hält der Körper durch das Fliegen mehr Wasser zurück. Da ich das weiß, mache ich mir über einen Gewichtsstillstand keine großen Gedanken. 

Hier in der Schweiz ist es winterlich kalt geworden. Es schneit schon den ganzen Tag.  

Leber steht nicht ausdrücklich auf der Liste der erlaubten Lebensmittel, eignet sich aber durchaus für die Diät. 100g Kalbsleber haben 165 kcal. Ich habe mich schon des öfteren gefragt, warum Dr. Simeons Lamm nicht empfiehlt. 100g haben nur 118 kcal und das Fleisch ist viel weniger belastet als andere Arten. Also, warum nicht?

Die Kalbsleber mit Zwiebeln und Apfel heute Mittag war herrlich. Es tut gut, ein wenig Abwechslung in den Speiseplan zu bekommen und diese Kombination schmeckt gar nicht nach Diät. Es geht ganz einfach: Zwiebel und Apfel in Ringe schneiden. Leber fettfrei anbraten. Wenn man hat, kann man noch Salbeiblätter mit in die Pfanne geben. Zwiebel dazugeben und für einige Minuten scharf anbraten. In einer Extrapfanne die Apfelringe anbraten und wenden. Salzen und Pfeffern. Fertig.

 

Ich werde öfter gefragt, ob wenig Stuhlgang oder sogar Verstopfung während der Diät normal ist: Ja, bei einer 500 kcal Diät hat man wenig Stuhlgang, weil fast alle Nährstoffe verwertet werden. Es ist also völlig normal, dass man nur noch alle drei bis vier Tage etwas Stuhlgang hat. Wenn Ihr aber so gut wie gar keinen Stuhlgang habt, empfehle ich Euch indische Flohsamenschalen ins Essen zu geben. Sie sind arm an Kalorien und Kohlenhydraten und haben eine wohltuende Wirkung auf den Darm und die Peristaltik. 

 

Heute Abend waren wir in der Sauna. Nach 2 Durchgängen ist aber Schluss. Mehr tut mir während der Diät nicht gut. Es ist ähnlich wie beim Sport. Alles in Maßen!

Danach gibt es noch eine Zucchinicremesuppe. Nachdem es heute Mittag etwas üppiger zuging, reicht mir abends eine leichte Suppe.

Rezept: 

2 Portionen, 80 kcal pro Portion 

Zutaten:

2 Zucchini, klein gewürfelt
1 Zwiebel, klein geschnitten
400 ml fettfreie Gemüsebrühe
1/2 Bd. frische glatte Petersilie oder frische Kresse, feingehackt
1 Prise frisch geriebener Muskat
50 g Frischkäse (0,2% Fett)
Salz und Pfeffer 

 Zubereitung: 

Zwiebel in einen Topf geben und dünsten, bis sie leicht glasig ist. 2 Zucchini dazugeben und anrösten. Gemüsebrühe dazugeben und 

20 Minuten weiter kochen lassen. 

Vom Herd nehmen und den Frischkäse einrühren.
Suppe mit dem Pürierstab pürieren, mit Salz, Pfeffer und Muskat
abschmecken und mit glatter Petersilie oder Kresse garnieren. 

Tipp: 

Die Suppe lässt sich auch aus Fenchel (1 Fenchel) oder Sellerie (Sellerieknolle) machen. Dazu passen frische Shrimps oder Fisch, die man in einer Pfanne fettfrei anbraten und zusammen mit der Suppe servieren kann. Eventuell einen Spritzer Balsamico-Essig in die Suppe geben. 

 

ZucchinicremesuppeWinterliches Flüeli

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren