Anne Hild

Hallo, mein Name ist Anne Hild.

Seit Jahren beschäftige ich mich als Autorin, Heilpraktikerin und klassische Homöopathin mit der Bedeutung und Wirkung der Hormone auf unsere Gesundheit und Wohlbefinden. In diesem persönlichen Blog möchte ich Euch rund um die Themen Abnehmen mit der hCG Diät informieren.

Hier der kurze Bericht meiner Freundin über die ersten Diättage:

 

2. Tag

Der 2. Tag hat gut angefangen. 400g weniger.da lohnt sich das Darben. Heute morgen gab es eine halbe Papaya. Ich esse übrigens die Samen mit. Sie haben einen pfeffrigen Geschmack und auch noch sehr gesund, da sie Papain enthalten. Heute mittag habe ich den orientalischen Hühnersalat gegessen. Allerdings mit 20g weniger Huhn, dafür 2 Esslöffel Null-Prozent Jogurt. Köstlich! Am nachmittag einen halben Apfel. Heute Abend habe ich ein leichtes Hungergefühl gehabt und eine heisse, scharfe Asiasuppe gegessen. Ich esse für mein Leben gerne scharf und es hilft mir mein Hungergefühl zu stillen.

4.Tag

An Tag 3 habe ich das gleiche gegessen wie an Tag 2, da ich viel Arbeit hatte und keine Zeit zum kochen. Ich bereite immer 2 oder 3 Portionen zu. Zeitsparend und man muss nicht soviel überlegen. Die Waage sagt 1,1 Kilo weniger. Erstaunlicherweise nehme ich bis jetzt exakt dasselbe ab wie vergangenes Jahr. Nur das ich dieses Mal keinerlei Kopfschmerzen verspüre.Heute morgen habe ich zur Abwechslung einen Apfel gegessen.Zum Mittagessen habe ich einen Salat mit viel Zwiebel und ein paar Shrimps gegessen. Mit einer scharfen Cocktailsauce. Schnell gemacht mit etwas Jogurt,Tomatenmark und natürlich Chili.Den Nachmittag über hatte ich sehr viel Arbeit und fühlte mich ein bisschen schwindelig. Daher habe ich zwei Stückchen 80 prozentige Schokolade gegessen und schon ging es mir wieder gut. Eben gerade habe ich wieder ein Eieromelette, diesmal gefüllt mit Mangold, gegessen. Ausserdem trinke ich sehr viel. Jeden Abend bereite ich Wasser für den nächsten Tag vor. Mal mit Ingwer und Minze oder Limone und Cayennepfeffer ect. vor. So habe ich ein immer neues Geschmackserlebnis und wirkt gleichzeitig als Detox.

 

Um von Anfang an den Körper während der Diät zu unterstützen und zu Entgiften, ist es wichtig viel zu trinken. 1-2 Liter stilles Wasser sollten es pro Tag schon sein.

Eine gute Freundin von mir, beginnt gerade zum zweiten Mal mit der hCG Diät. Ich habe mit ihr vereinbart, dass Sie mir regelmäßig Erfahrungsberichte schickt, die ich hier veröfffentlichen und kommentieren werde. Hier der erste Text:

 

"Hallo, ich bin 52 Jahre alt und wiege 67,5 Kilo. Ich mache die HcG Diät jetzt zum zweiten Mal. Vergangenen Sommer habe ich mit Hilfe der Diät 12 Kilo abgenommen. Im Laufe der letzten Monate habe ich, bedingt durch viele Feste, leider wieder 3 Kilo zugenommen, die ich unbedingt wieder los werden möchte und noch ein paar mehr. Ausserdem nutze ich die Diät gleichzeitig als eine Art Reinigung des Körpers. Ich fühlte mich wesentlicher fitter und gesünder während und nach der Diät- und Stabilisierungsphase.

Die Schlemmertage habe ich voll ausgenutzt. wir hatten zwei Geburtstage und ich habe wirklich gut gegessen,besser gesagt geschlemmt. Auch Dinge, die nicht unbedingt empfohlen werden, wie Hot Dog, Pommes und Sahnetorte.

1.Tag

Da ich das letzte Mal die Tropfen drei Mal am Tag eingenommen habe, mache ich es beim zweiten Mal genauso. Aber erstmal habe ich heute morgen einen Kaffee mit etwas aufgeschäumter Milch getrunken. Das mache ich jeden Morgen und es muss einfach sein. Dann das wichtigste, meine Freundin, die elektronische Waage: 67,5 Kilo. 600 g mehr als vor den Schlemmertagen.

O.k. Los geht's! Jetzt wird es ernst. 10 Tropfen,den ersten von vielen Äpfeln, in ganz dünne Spalten geschnitten.so sieht es nach mehr aus. Während des Vormittages habe ich heissen grünen Tee getrunken und mit Ingwer angereichertes Wasser. Heute mittag wieder 10 Tropfen und dann einen Salat mit Rinderhack vom Rinderfilet in der Pfanne fettfrei gebraten und scharf gewürzt und dem Senf-Brühedressing. Sehr lecker! Heute nachmittag habe ich ein Kümmelgrissini gegessen und die Vitamintablette eingenommen und viel getrunken. Um 20.00 habe ich wieder die Tropfen genommen und ein Eieromelette mit Gemüse gegessen. Sättigt gut und ist lecker. Die Rezepte aus dem Buch sind sehr hilfreich und gut nach zukochen. Heute kein Hungergefühl gehabt."

 

Es ist normal, dass man in den Schlemmertagen ein wenig zunimmt. Davor muss man aber keine Angst haben. Sinn der Schlemmertage ist es, den Stoffwechsel vor der Diät noch mal so richtig auf Hochtouren zu bringen. Die Gewichtszunahme während dieser Tage ist in den ersten Diättagen meist schon wieder weg.

 

 
Eines ist klar: Bei den wenigen Kalorien, die man täglich zu sich nimmt, ist eine zusätzliche Nährstoffergänzung sehr wichtig. Sie sollte natürlich und hochwertig sein, wie z.B. die Hormony-Complex-G-Vitaminkapseln und OPC, die ich als sehr wichtig erachte. OPC (Oligomere Proanthocyanidine) ist das stärkste bekannte, natürliche Antioxidans. Es findet sich in der Hülle nahezu aller Samen, und schützt diese effektiv vor den Angriffen durch Freie Radikale. 
 
Ein Produkt, sozusagen ein "All-in.One-Produkt" ist der Hormony-Natur-Pur-Proteinshake. Er enthält nicht nur das gesamte Aminosäurenspektrum in einer sehr hochwertigen, pflanzlichen Form, sondern darüberhinaus auch die wichtigsten Vitamine, Mineralien, Enzyme und sekundären Pflanzenstoffe.  D.h. der Shake deckt, einmal am Tag getrunken, die meisten Vitamine und Aminosäuren schon mal ab. Man kann ihn anstelle einer Mahlzeit als Smoothie z.B. mit Obst wie Beeren, trinken. Praktisch, wenn man unterwegs ist oder keine Möglichkeit zum Kochen hat.
Während der Diätphase nimmt man 1 x tgl. 1 Meßlöffel, das sind ca. 20g = 250 kcal. In der Stabiphase und danach liegt die Tagesdosis bei ca. 40g = 2 Maßlöffel. Ideal, um eine Mahlzeit zu ersetzen oder einmal in der Woche abends als Ersatz für´s Abendessen. Das hilft auch, langfristig sein Gewicht zu halten.
 
MSM ist eine organische Schwefelverbindung und hilft dem Körper bei der Entgiftung und der Ausleitung von Giftstoffen. Schwefel ist essentiell für den Aufbau von Geweben und gesunder Haut und Haaren. Besondere Bedeutung kommt dem Energiestoffwechel zu.

 

Was ist mit Omega-3 oder Krillöl?

Obwohl während der Abnehmphase so gut wie kein Fett/Öl eingenommen werden soll, sind Omega-3 Fettsäuren in hochkonzentrierter Form nach der strengen Diätphase von 3 Wochen zu empfehlen, da sie direkt in den Zellstoffwechsel eingreifen. Die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K sollten während der Diät nur sparsam zum Einsatz kommen. Wenn die hCG Diät »nur« 3 Wochen dauert, ist das kein Problem. Solltet Ihr die Diät aber über einen längeren Zeitraum machen, empfehle ich eine Ergänzung in Form von Krillöl mit Astaxanthin. Diese stimulieren auf Dauer Enzyme, die die Fettverbrennung erleichtern.

Alle Produkte findet Ihr im Hormony-Shop auf www.hormonyshop.de

 

Dieser erfrischende Salat für die hCG-Diätphase ist genau das Richtige für die kommenden warmen Sommertage. 1 Portion hat nur 117 Kalorien. Mehr Rezepte findet Ihr in meinem hCG Kochbuch und im hCG.Veggie-Kochbuch. Orangen-Chicorée-Salat
4-5 Blätter Chicorée 
1/2 Orange, kleingeschnitten
2 TL Apfelessig
1 TL Zitronensaft
1 TL Erythritol oder anderes Süßmittel
Salz & Pfeffer
100g fettarmer Hüttenkäse, alternativ 100 g SeidentofuZubereitung: 
Chicorée waschen, Ansatzstrunk herausschneiden und fein schneiden. 
Apfelessig Zitronensaft und Süßmittel verrühren. 
Orange schälen und einige Spalten davon in kleine Stücke schneiden, Rest ein andermal verwenden.
Alles gut durchmischen, salzen, pfeffern und zusammen mit dem Hüttenkäse auf einem Teller anrichten.

 

Ideal für die Diätphase.

Erfrischender Eistee:
ZUTATEN für eine große 1 ltr. Karaffe

1 Kanne Tee kochen und abkühlen lassen (nach Belieben schwarzer Tee, Earl Grey, Grüntee, Wulongtee, Pfefferminztee etc.)
Saft 1/2 Orange (den Rest der Orange als Garnitur verwenden
Saft einer Zitrone
1 Stück Ingwer in Scheiben geschnitten
1 Zweig frische Minze
1 EL Erythritol oder 1 Spritzer Stevia

Zubereitung: Tee mit all den anderen Zutaten mischen und gut durchrühren. Mit Süßmittel abschmecken. In Gläser füllen und mit frischer Minze, Eiswürfeln und Orangenscheiben garniert, servieren.

2. Alternative: Kaltes stilles Wasser in eine große Karaffe geben. Orangen-Zitronenscheiben, frischen Ingwer und Minzeblättern mischen.

Hier eines meiner Lieblingszepte für die Diätphase. Schnell und einfach zu machen und sehr lecker!

 

2 Portionen, pro Portion 167 kcal

 

300g Zucchini

1 Knoblauchzehe, durchgepresst

125 ml Gemüsebrühe

20 g getrocknete Tomaten (ohne Öl), in feine Streifen geschnitten

400 g gemischte Pilze (z.B. Steinpilze, Champignons, Kräuterseitlinge), geputzt und längs halbiert

1 TL abgeriebene Bio-Zitronenschale

Salz und Pfeffer

1 Bd. Schnittlauch, in feine Röllchen geschnitten

 

  1. Zucchini schälen und waschen. Beim Schälen kleine Streifen der grünen Haus belassen.
  2. Besonders einfach stellt man die Spaghetti  mit einem Spiralschneider her. Ansonsten geht es auch mit einem Gemüse-oder Julienneschäler. Die Zucchini kurz einige Minuten in heißer Gemüsebrühe blanchieren. Gemüsebrühe aufheben.
  3. Pilze in einer beschichteten Pfanne anbraten.
  4. Getrocknete Tomaten mit der abgeriebenen Zitronenschale zu den Pilzen geben. Etwas Gemüsebrühe zum Ablöschen verwenden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Gemüsespaghetti mischen. 
  5. Auf dem Teller anrichten und mit Schnittlauch bestreuen.

Ich warne immer wieder davor, die hCG Diät mit Globuli der Potenz C30 oder höher zu machen. Wenn Ihr die Diät mit homöopathsichen Globuli machen wollt, sind aussschließlich niedrigie Potenzen, wie D4 geeignet. Der Grund ist leicht erklärt: Homöopathsiche Mittel mit höheren Potenzen sind in der Wirkung stärker als niedrig potenzierte. Deshalb werden sie auch nur über eine kurze Zeit eingenommen und gehören in die Hände ausgebildeter Homöopathen. Nimmt man C30 Globuli über die drei Wochen der Diät täglich ein, kann es zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen. Deshalb: Hände weg von diesen C30-Globuli! Entweder Ihr besorgt Euch Globuli mit niedriger Potenz, oder verwendet hormonfreie Tropfen, die energetisch hergestellt wurden.

Die Diät ist sowohl für Frauen, als auch für Männer geeignet. Um sie erfolgreich durchzuführen solltet Ihr allerdings schon ein paar Kilo überflüssige Fettreserven haben. Der Körper holt sich während der Diät die Energie, die er braucht, aus diesen Fettdepots. Seid Ihr also zu Beginn schon sehr dünn, funktioniert die Diät nicht. Hungergefühle sind die Folge. Außerdem sollte die Diät nicht von Schwangeren, Kindern und Jugendlichen gemacht werden. Kranke Menschen sollten vor der Diät Ihren Arzt fragen.

Ich werde immer wieder gefragt, was die hCG Diät von anderen Diäten unterscheidet. Der wichtigste Punkt für mich ist dabei, dass die Diät dauerhaft funktioniert und den JoJo-Effekt vermeidet. Während der Diät bleibt Ihr leistungsfähig und vor allem gut gelaunt. Außerdem habt Ihr so gut wie keine Hungergefühle. Ihr verliert das Gewicht dort, wo es gewünscht ist. Also beispielsweise an Bauch, Oberarmen und Oberschenkeln. Und ganz wichtig: Der Stoffwechsel wird durch die 21 Tage Diät "neu programmiert". Ihr lernt ein neues Essverhalten und neue Rezepte kennen, die Euch helfen, Euer Wunschgewicht auch nach der Diät zu halten.